Umzug

Festumzug der Ehekirchener Bierhochzeit

Der Festumzug der Ehekirchener Bierhochzeit steht unter dem Motto: „Wia’s früher war auf’m Land“.

 

Jeweils am Sonntag Nachmittag des Festwochenendes setzt sich der rund zwei Kilometer lange Zug in Bewegung. Etwa 700 Mitwirkende aus den 15 Ortsteilen der Gemeinde Ehekirchen stellen das Leben „wia’s früher war auf’m Land“ dar. Detailgetreu wird darauf geachtet, dass das einfache Dorfleben auf dem Lande so um die Jahrhundertwende 1900 dargestellt wird. Gerade die Liebe zum Detail vieler teilnehmender Gruppen ist sehr bemerkenswert und machen den Umzug so sehenswert und auch weit über die Landkreisgrenzen Neuburg- Schrobenhausen hinaus bekannt.

 

Da marschieren Flurwächter, Bauern und Dienstleute mit ihren Gerätschaften. Es gibt Szenen zum Thema Heuernte, Getreideernte, Bodenbearbeitung. Von verschiedenen Gruppen werden Dreschmaschine, Schrannenwagen und Langholzfuhrwerk mitgeführt. Darüber hinaus ist ein Kammerwagen und nicht zuletzt das Handwerk auf dem Dorfe zu sehen.

 

Im Mittelpunkt des Umzuges stehen jedoch die Gerstenbraut und der Hopfenbräutigam, das Ehekirchener Hochzeitspaar, das unter einer sorgfältig geflochtenen Getreide- und Hopfenkrone die sogenannte „Bierhochzeit“ (Vermählung von Hopfen und Gerste) darstellt.

 

Bilder zum Festumzug finden Sie unter der Rubrik Galerie

Heimatverein Ehekirchen

Zum Heimatverein Ehekirchen